Abo-Commerce automatisiert abrechnen

– Anzeige –

Neue Möglichkeiten durch Abonnementmodelle im E-Commerce

Nicht nur offline haben sich Abonnementmodelle längst etabliert. Auch im E-Commerce werden Abonnements zunehmend auch von kleineren und mittleren Unternehmen genutzt, wobei die vielseitigen Abo-Commerce Möglichkeiten sowohl für neue Geschäftsmodelle als auch als Bereicherung schon existierender Konzepte angewandt werden können.

Trend des Abo-Commerce

Die betriebswirtschaftlichen Vorteile des Abonnements umfassen nachhaltige und berechenbare Umsätze wie auch optimierte Bedarfsplanung und intensivierte Kundenbindung. Ihre Kunden profitieren von der regelmäßigen Lieferung abonnierter Waren und oft von verbrauchsabhängiger Abrechnung. Die Vielfalt der Online-Abonnements ist unüberschaubar. Von spezifischen Artikeln des täglichen Bedarfs bis zu aufwändigen Abonnement-Modellen wie dem betreuten Einkaufen werden zahlreiche Bereiche bedient. Viele Abo-Anbieter stellen Kunden nach Angabe gewisser Kerninformationen eine vollständige Produktauswahl vor. Im Bereich Kleidungskonfektion bietet etwa Outfittery den Kunden eine ganze Auswahl individuell angepasster Outfits. Da Kunden oftmals vor längerfristiger finanzieller Bindung zögern, ist es bei Abo-Modellen im Online-Marketing von Relevanz, flexibel zu sein. Dies schließt Bestellmenge, Laufzeiten und Kündigungsmöglichkeiten ebenso ein, wie Leistungen in Form von Probe-Abonnements, Rabatten und Freemium-Modelle.

Abonnement-Modelle und -Abrechnungssysteme

Als Geschäftsmodell innerhalb des E-Commerce steht das Abo-Commerce ähnlich wie im Offline-Bereich für einen per Vertrag beschlossenen, zeitlich festgelegten Leistungsbezug. Die auch Recurring Billing genannte Abonnement-Abrechnung kann auf verschiedene Weisen erfolgen, darunter das Metered Billing (verbrauchsbezogene Abrechnung) oder das Subscription Fee, eine festgelegte monatliche Abonnementgebühr. Auch Kombinationen hieraus sind verbreitet. Die Verwaltung des Abos, auch Subscription Management genannt, umfasst die Umsetzung der Transaktionen im Verlauf eines Abonnements, darunter Anmeldung, Kündigung oder Verlängerung.

Ein Problem, das vor allem kleine und mittlere Betriebe lange betraf, war der Mangel an effizienten Systemen für die Kundenabrechnungen, insbesondere im deutschsprachigen Raum. Lange mussten Abrechnungen unter hohem Aufwand oder gar manuell durchgeführt werden. Inzwischen jedoch finden sich auch in Deutschland funktionierende Plattformen für das Subscription-Management. Als Abwicklungsanbieter für das Abo-Commerce bietet Ihnen etwa das in Deutschland entwickelte System Fakturia einen Überblick und automatisierte Abrechnung von Kundenverträgen in mehreren Sprachen und Währungen.

Somit bleiben die Vorteile des Abonnementprinzips in naher Zukunft nicht mehr vorrangig großen Unternehmen vorbehalten. Die sich aus Abonnements ergebenden Möglichkeiten werden dank durchdachter Abrechnungssysteme für verschiedene Verträge zunehmend auch für kleine und mittlere Wettbewerber im E-Commerce nutzbar.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*