E-Mail-Marketing

Klassisches Direktmarketing

Der Onlinemarkt wächst beständig. Damit hat auch der Vertrieb von Unternehmen eine wachsende Bedeutung. Werbung wird im Internet nicht so sehr wie im Fernsehen oder Radio als störend wahrgenommen. Zudem sind Kunden daran gewöhnt, Werbebotschaften in Form von Newslettern von interessanten Zusatzinformationen oder anderen Boni wie Gutscheinen zu erhalten. An die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden durch den E-mail-Verkehr haben sich erstaunlicherweise fast alle Internetnutzer gewöhnt. Es ist völlig normal, von seinem sozialen Netzwerk oder seinem Standard-Versandunternehmen Newsletter zu bekommen – das können Sie für sie nutzen. Das Wichtigste vorweg: halten Sie sich im Direktmarketing legal und seriös, sonst bekommen Sie am Ende das Gegenteil dessen, was Sie erreichen wollten.

Das Direktmarketing in Form von E-Mail Marketing hat einige Vorteile. Die beiden bedeutensten Vorteile: es erfordert wenig Einsatz und kostet wenig Geld. Dazu kommt die Schnelligkeit einer E-Mail und damit der Kundenkommunikation. Auch die Feedback-Funktion funktioniert bei einer E-Mail ganz ausgezeichnet. Der Kunde kann mit einem Klick eine direkte Antwort erstellen, z.B. eine Frage zu einem Produkt stellen oder einen Link klicken zur Abbestellung vom Newsletter.

Wenn Sie eine legal erworbene E-Mail-Adressliste haben und diese für das Direktmarketing nutzen dürfen (es ist wichtig, dass Sie das juristisch sicher wissen), dann ist der Newsletter ein gutes Mittel, um Ihre potenziellen Kunden oder auch Stammkunden ganz allgemein von neuen Produkten in Kenntnis zu setzen. Je eher die Kunden in ihrem Benutzerverhalten auf Ihre Firma oder Ihr Produkt zugeschnitten sind, desto höher steht die Chance, dass sie Käufe durch Ihre Newsletter tätigen.

Durch CRM Systeme können Sie Ihre Kunden auch einzeln kontaktieren und dabei die Übersicht behalten. Denn CRM-Systeme dienen dem Management der Kundenkommunikation. CRM heißt Customer-Relationship-Management. Es stehen Ihnen dabei verschiedene Systeme zur Auswahl, von teuren und exklusiven Softwares bis hin zu Open-Source-Software, die Sie kostenfrei downloaden können. Ein kostenfreies CRM ist z.B. SugarCRM. Ein kostenpflichtiges ist Microsoft CRM 4.0. Ihnen allen gemeinsam ist, dass man mit hunderten oder gar tausenden Kontakten gut zurecht kommt und nicht in einem Datensalat untergeht. Man kann von einem CRM z.B. erinnert werden, einen Kunden noch einmal anzurufen und ihn an das Auslaufen einer Bonusaktion erinnern. Ein CRM speichert alle Kontaktversuche ab und lässt den Anwender mit den Analysetools genauere Informationen über die Kunden erfahren.

 

Sonderform Paidmail

Eine Paidmail oder eine Szene, die sich mit Paid4 beschäftigt, mag für jemanden sonderbar sein, der noch nie davon gehört hat. Und in der Tat, eine Paidmail ist eine ganz spezielle Sonderform des Direktmarketing im Bereich E-Mail Kommunikation. Denn der Paid4 Empfänger hat lediglich Interesse daran, eine geringe Vergütung für das Öffnen oder Lesen der E-Mail zu erhalten. An der Werbebotschaft an sich hat der Leser kein Interesse. Deswegen benötigt man bei einer Paidmail sehr viel mehr Leser als bei einem zielgruppenorientierten Newsletter. Man muss schon Glück haben, wenn sich ein Paid4 Klicker für den Inhalt der E-Mail interessieren soll.

Bei Paid4 bekommt der E-Mail-Leser einen Bruchteil eines oder wenige Cents. Für ein geringes Taschengeld muss man also tausende solcher Paidmails öffnen. Dafür haben in der Regel nur Jugendliche und Arbeitslose Zeit – beides keine solventen Zielgruppen. Allerdings befinden sich auch ganz normale Menschen mittleren Alters unter den “Klickern”, die aufgrund einer jeweiligen Paid4 Community mitmachen. Diese Community begründet sich meist auf eine Shoutbox und/oder ein Forum. Die größten Erfolgschancen in der Themenwahl einer Paidmail ergeben sich wohl beim Thema “Geld verdienen im Internet”.

Eine Paidmail ist also für Traffic-Generierung gut oder wenn man erhebliche Streuungsverluste im Direktmarketing hinnimmt. Außerdem muss man mit Manipulationen durch Klick-Software oder China-Klicker rechnen. Direktmarketing ist sinnvoller, wenn Sie einen Newsletter herausgeben. Paid4 lohnt sich meist nicht, kann aber je nach Community einen Versuch wert sein.

Ein Direktmailing mittels bezahlter E-Mail (Paidmail) kann u. a. bei Bonimail.de und Adfritz.de gebucht werden.

1 Antwort

  1. 6. Juni 2014

    […] E-Mail-Marketing […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*