Mehr Traffic durch Besuchertausch-Systeme

TrafficSogenannte Besuchertauschsysteme sollen dafür sorgen, dass man kostenlosen Traffic für die eigene Webseite erhält. Dazu installiert man ein Skript auf der eigenen Seite, was dazu führt, dass die Inhalte der Homepage in den Browsern von anderen System-Teilnehmern für eine kurze Zeit in einer sogenannten Surfbar angezeigt werden. Beim Ansehen der Surfbarinhalte werden dem Zuschauer Punkte gutgeschrieben, die man auch dafür einsetzen kann, die eigenen Inhalte über das Tauschsystem bekannt zu machen. Es wird zwischen manuellen und automatischen Systemen unterschieden.

Manueller Besuchertausch contra automatische Systeme

Bei einem manuellen System muss ein Nutzer in kurzen zeitlichen Abständen bestimmte Aktionen wie Bannerklicks usw. durchführen und wird dadurch dazu gezwungen, aktiv teilzunehmen. Es wird gewährleistet, dass der Beobachter vor dem Bildschirm sitzt und die Inhalte gesehen werden. Das hat zur Folge, dass Views generiert werden und diese Art von Werbung im Internet zu einem gewissen Bekanntheitsgrad einer Marke oder eines bestimmten Produkts führen kann.

Im Gegensatz dazu können automatische Systeme einfach nebenbei laufen, ohne, dass ein Teilnehmer sie wirklich sieht. Hier werden keine Aktionen verlangt, die belegen könnten, dass aktiv zugeschaut wird. Solche Systeme werden oftmals nachts eingeschaltet und sorgen im Vorbeigehen für Punkte auf dem Konto des “scheinbaren” Beobachters.

Fazit

Durch Besuchertauschsysteme werden auf kostengünstigem und schnellem Wege hohe Besucherzahlen erreicht, die sonst nur mit weitaus kostenaufwendigeren Methoden erreichbar wären. Auf diese Art und Weise erhält man also mehr Besucher und Views auf der eigenen Webseite. Vergessen darf man hierbei jedoch nicht, dass die Zugriffsstatistik verfälscht werden kann und die wahren Besucherzahlen in den Hintergrund rücken. Für kurzfristige Werbeaktionen dürfte sich aber ein genauerer Blick auf verschiedene Anbieter solcher Tauschsysteme durchaus lohnen. Markenbewusstsein kann hiermit durchaus positiv beeinflusst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*