Geld verdienen als Webmaster mit AdCity.eu

Eine eigene Webseite hat in der heutigen Zeit fast jeder. Nicht nur Firmen, sondern auch viele Privatpersonen nutzen die Webseite, um sich oder ihre Fähigkeiten der Öffentlichkeit vorzustellen. Vor allem Webmaster von privaten Webseiten und von Vereinen oder Fanclubs stehen dabei jedoch häufig vor dem Problem der anfallenden Kosten. Denn: Eine Webseite, auch wenn die Kosten inzwischen deutlich gesunken sind, kosten Geld. AdCity.eu bietet hier eine neue und einzigartige Lösung an. Der Anbieter ermöglicht es nämlich, mit der eigenen Homepage Geld zu verdienen.

Geld verdienen mit AdCity.eu – Wie funktioniert das?

Nach der Anmeldung hat der Kunde die Möglichkeit, auf seiner Webseite kostenlos Werbung einblenden zu lassen. Dabei handelt es sich vor allem um Bannerwerbung. Insgesamt hat man die Möglichkeit, zwischen zehn verschiedenen Werbeformen zu wählen. Der Kunde kann dabei die Werbung zufällig generieren lassen, oder aber durch die Verwendung von speziellen Werbecodes selbst bestimmen, welche Bannerwerbung auf der Homepage angezeigt werden soll. So kann der der Webmaster zum Beispiel nur Werbung aus Bereichen anzeigen lassen, die auch zum Thema der Webseite passen. Dabei sind auch die sog. Sonderfallseiten erlaubt. Die Werbung für Sonderfallseiten ist häufig schwierig und wenn sie erlaubt ist, ist diese an strikte Beschränkungen und Bedingungen für Sonderfallseiten verknüpft.

Auszahlungsmöglichkeiten und Verdienst

Der Referral Verdienst für die Werbung ist fix bei 8%. Die Auszahlung erfolgt bereits ab 5 Millionen Punkte. Eine Besonderheit des Anbieters ist, dass das aktuelle Guthaben auf Wunsch in Werbeguthaben umgebucht werden kann, welches dann für eigene Werbung verwendet werden kann. Ist der Auszahlungswert erreicht, so erfolgt die Auszahlung blitzschnell binnen 24 – 48 Stunden. Sollte es dennoch einmal zu Problemen kommen, dann hilft der professionelle Support schnell und unkompliziert weiter.

Jetzt bei AdCity.eu anmelden, Webseiten eintragen und Geld verdienen

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*