Werbeflächen auf dem Blog richtig vermarkten

Der Großteil der Blogs im Internet wird von privaten Betreibern mit Inhalten gefüllt und deren primäre Intention ist nicht, damit Geld zu verdienen. Viele dieser Blogs werden nicht aktiv gepflegt, wer jedoch regelmäßig Beiträge veröffentlicht, der kann mit gezielter Bannerwerbung nebenbei Geld verdienen. Das monatliche Entgelt ist abhängig davon, wie viele Nutzer mit dem Blog erreicht werden.

Zwischen Werbung und Inhalt

Bevor es an die Vermarktung einer Seite geht, müssen gewisse Grundvoraussetzungen gegeben sein, damit ein Blog auch lukrativ ist. Pro Tag sollten mindestens 1.000 Nutzer die Seite besuchen und möglichst lange darauf verweilen. Ab diesem Punkt ist der Blog soweit, dass er sich selbst finanzieren kann, jedoch noch keinen Gewinn abwirft. Erst zwischen 10.000 bzw. 20.000 Nutzern pro Tag wirft ein Blog soviel Ertrag ab, dass am Ende des Monats etwas für die eigene Tasche übrig bleibt. Damit überhaupt so viele Nutzer auf eine Seite kommen, muss sie einerseits technisch für Nutzer optimiert werden und andererseits natürlich auch attraktive Inhalte zur Verfügung stellen. Der Aufbau einer solchen Seite dauert rund vier Jahre – abhängig von der Thematik – und ist für eine Person alleine ein sehr großes Projekt. In dieser Zeit ist es jedoch bereits sinnvoll eine Werbung zu schalten, damit Nutzer nicht plötzlich mit Werbebannern konfrontiert sind, sondern sie gleich von Beginn an kennen und andererseits kann mit gezielten Werbeeinschaltungen bereits ein kleines Taschengeld nebenbei verdient werden.

Nutzerinteressen kennen

Mittlerweile ist das Netz voll von den unterschiedlichsten Blogs, die qualitativ mehr oder weniger gut sind. Es hat sich im Laufe der Zeit herausgestellt, dass Blogs, die Nischen bedienen, viel erfolgreicher sind, als der nächste Blog über ein Modethema. Von Suchmaschinenbetreibern werden immer wieder Statistiken veröffentlicht, nach welchen Themen am häufigsten gesucht wird und versuchen Sie sich selbst mit einem Blog, der diese Suchwörter bedient in einem Spezialthema anzusiedeln. Da der Aufbau von einem interessanten und mit guten Inhalten gefüllten Blog sehr aufwendig ist, lohnt es sich nach Gastautoren zu suchen, die im Rahmen von Artikeln den Blog mit ihrem Fachwissen bereichern.

Gezielte Werbung

Der inhaltliche Aufbau ist meist so aufwendig, da es sinnvoller ist, die eigentliche Werbung an Dritte auszulagern. ADJet bietet beispielsweise ein Werbenetzwerk an, bei dem sich Publisher unter www.adjet.de anmelden können. Darüber können beispielsweise gezielt Werbekampagnen, die thematisch zum Blog passend werden oder Werbung aufgrund von Targeting wie dem Ort oder dem Alter des Besuchers gezeigt werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*