Content is King: Die SEO-Erfolgsregel

Erfahrene SEO-Fachleute haben häufig nur ein müdes Lächeln für den Spruch “Content is King” übrig. Doch geht man einen Schritt zurück, so kann dieser Spruch als ein Leitsatz für die SEO-Tätigkeit schlechthin gesehen werden. Früher wurde die Arbeit der Search Engine Optimization, sprich der Suchmaschinenoptimierung, nur als ein reines Handwerk betrachtet. Dabei ging es neben der Onpage-Optimierung um das Setzen möglichst vieler Backlinks.

Doch neben dem Fakt, dass es heute eher auf die Qualität der Backlinks, statt auf die Quantität selbiger ankommt, hat sich vor allem bei der Onpage Optimierung einiges getan. Hier ist nicht allein das Setzen von Keywords und das Einhalten einer Struktur wichtig, die suchmaschinenfreundlich sind. Denn die Suchmaschinen erkennen viel mehr über den Inhalt und können mit Hilfe von Algorithmen die Qualität von Inhalten erkennen. Durch diese Algorithmen können die Betreiber der Suchmaschinen zwischen gutem und schlechtem Content unterschieden.

Auch kann mit Tools gemessen werden, wie lange sich User auf einer Page oder einer Subpage aufhält und so ebenfalls besser gesagt werden, ob der verfügbare Content für die Nutzer oder die Zielgruppe interessant ist oder eben nicht. Viel besser als früher können so gute und schlechte Texte und Bilder unterschieden werden mit dem Fazit, dass der Inhalt der König ist. Im Onlinemarketing ist dies eine der wichtigsten Erfolgsregeln: Wer auf lange Sicht Erfolg haben will, sollte sich merken, dass Content nach wie vor King ist.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*