SEO

SEO heißt “Search Engine Optimization” und hat die Aufgabe, das Suchmaschinenergebnis-Ranking (SERP) einer Webseite zu verbessern. Dabei geht es vorrangig um Google, denn der meiste Traffic kommt über diese Suchmaschine. Suchmaschinenoptimierung kann vorerst jeder selbst vornehmen. Bei großen kommerziellen Seiten werden jedoch meist SEO-Spezialisten und Agenturen hinzugezogen.

Die Suchmaschinenoptimierung unterteilt sich in Onpage-SEO und Offpage-SEO. Bei der Onpage-Optimierung geht es um die technische Verbesserung der Webseitenstruktur zur besseren Lesbarkeit für Google Bots. Diese indexieren Webseiten und sollten jede wichtige Information schnell und einfach aufnehmen können. Weiterhin ist die Keyword-Dichte, der Umfang, die Aktualität und Regelmäßigkeit des Unique Content wichtig. Eine Seite ohne Inhalte, die einen Mehrwert bieten, ist für Google nicht viel wert.

Der Offpage-Faktor besteht in der Verlinkung, die auch den Pagerank bestimmt. Je höher der Pagerank ist, desto bessere SEO wird geleistet. Eine breit-gefächerte, aber dennoch themenrelevante und qualitativ hochwertige Verlinkung auf anderen Webseiten muss angestrebt werden, um gute Resultate in Suchmaschinen zu gewährleisten.

1 Antwort

  1. 13. April 2014

    […] nicht nur von gutem Webdesign, sondern maßgeblich von der Suchmaschineneintragsoptimierung (kurz: SEO), ab. Deswegen gibt es mittlerweile die SEO Agentur in Berlin, die den Kunden als professioneller […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*