Social Media- Alle wollen es, keiner will es machen

Social Media. Ein Wort, welches vor allem mittelständischen Unternehmern schon in den Ohren brennt. Es kann kaum noch auf die sozialen Netzwerke verzichtet werden. Auch Unternehmen müssen auf den Zug aufspringen, um erfolgreiches Marketing zu betreiben.
Viele Firmen entscheiden sich mittlerweile dafür. Doch nun die Frage: “Wer kümmert sich darum?
Der Arbeitsaufwand darf nicht unterschätzt werden. Inhalte suchen, finden, Beiträge erstellen, Inhalte zeitlich planen, Nachrichten beantworten und die Pflege der Seite gehören zu den Aufgaben dazu. Das, in den Arbeitsalltag eines Angestellten zu integrieren, ist schwierig. Für Unternehmen gibt es verschiedene Möglichkeiten trotzdem aktiv zu sein.

1. Praktikanten

Praktikanten sind meistens jung und internetaffin und müssen oft nicht angelernt werden. Einen Großteil der Arbeit nehmen sie damit ab, allerdings sind sie wenig mit den Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens vertraut und müssen kontrolliert werden.

2. Angestellte/ Geschäftsleitung

Häufig übernehmen die Arbeit Angestellte. Aufgrund des Arbeitsaufwandes kann die Arbeit auch von mehreren Personen bewältigt werden. Der Vorteil gegenüber eines Praktikanten ist die Vertrautheit mit dem Unternehmen. Am geeignetsten sind Angestellte aus der Marketing- oder PR-Abteilung, die einen Überblick haben und Projekte online direkt umsetzen können. Workshops und Schulungen werden mittlerweile auch angeboten.

3. Social Media Manager

Es kann auch eine externe Person eingestellt werden. Es bieten sich dafür geschulte und studierte Manager an, die sich auf den Bereich spezialisiert haben. Auch ein Community Manager, der sich mit der Kommunikation beschäftigt, ist eine Alternative. Für viele Unternehmen kommt das aufgrund der finanziellen Mittel nicht in Frage, garantiert aber eine Aktivität im Netz.

4. Agenturen

Auch Agenturen haben sich den sozialen Netzwerken gewidmet. Einige davon haben entschieden, dies als Dienstleistung anzubieten. Agenturen können im Aufbau einer Seite helfen um, wenn der Grundbaustein gelegt ist und eine Regelmäßigkeit besteht, einem Angestellten die Aufgabe übertragen. Eine Zusammenarbeit zwischen Agentur und Unternehmen ist dafür nötig.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*