Vergleich von Online-Shop Angeboten (Hosting)

Die passende Anwendung finden

Firmen, die Produkte und Dienstleistungen im Internet verkaufen, kommen heutzutage nicht ohne einen eigenen Onlineshop aus. Inzwischen ist es auch ohne Kenntnisse in Programmiersprachen kein Problem mehr, seinen Webshop selbst zu erstellen. Allerdings muss auf jeden Fall die notwendige Sicherheit gegeben sein. Mit Hilfe der passenden Software wie z.B. Shopware, lässt sich der Verkauf im Internet schnell verwirklichen.

Diese Faktoren spielen eine Rolle

Vor dem Kauf gilt es, ein paar Faktoren zu überdenken, vor allem stellt sich die Frage, welches Webhosting genau auf das Vorhaben zugeschnitten ist. In jedem Shop-System stecken viel Planung und Überlegung. Zum einen spielt die Anzahl der Artikel eine entscheidende Rolle, hinzu kommen die erforderlichen Schnittstellen z.B. für den Bezahlvorgang. Wie umfangreich soll der Speicher sein, welcher Traffic ist zu erwarten und wie viele Domains sind gewünscht? Soll das Shop-Hosting über längere Zeit laufen oder erst einmal begrenzt sein?

Die Alternativen

Bei der Eröffnung eines Webshops bieten sich zwei Lösungen an, die eigene Installation basierend auf einem Hosting-Paket oder eine fertige Shoplösung zum Mieten. Letzteres ist eine gute Möglichkeit für einen einfachen und schnellen Start, allerdings sollte die Möglichkeit zum spätere Ausbau gegeben sein. Mehr Flexibilität bietet Software, die unabhängig ist vom Provider, wie z.B. Prestashop oder Magento. Sie bieten zahlreiche Möglichkeiten für spätere Erweiterungen, allerdings sind ein paar Programmierkenntnisse empfehlenswert. Solche Open-Source-Shops benötigen eine stabile Hosting-Umgebung, damit die Kundendaten optimal geschützt sind, Mindest-Standard ist ein eigenes SSL Zertifikat. Wer auf der Suche ist nach dem geeigneten System für sein Shop-Hosting, kann hier vergleichen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*